Haie in Florida – Auge in Auge mit den Königen der Meere

Haie in Florida am Strand

Blockbuster wie „Jaws“, „Deep Blue Sea“ und „Open Water“ machen es deutlich: Kaum eine Tierart wird gleichzeitig so gefürchtet und bewundert wie Haie. Bei manchen Menschen sorgen sie für Angst und Schrecken. Andere sind fasziniert von der Lebensweise dieser perfekt angepassten Jäger.

Tatsächlich zeigt sich: Je mehr wir über Haie lernen, desto mehr muss das Bild vom blutrünstigen Killer korrigiert werden. Außerdem erkennen Wissenschaftler immer deutlicher, welch wichtige Rolle Haie für das Ökosystem Ozean spielen.

Wer sich für Haie interessiert, ist im Bundesstaat Florida genau richtig. Hier tummeln sich zahlreiche Arten der Raubfische in den Küstengewässern und lassen sich bei Tauchgängen beobachten. Wer es weniger aufregend mag, lernt mehr über Haie in den Aquarien und Zoos des Sunshine State. Und dann wären da noch die Haifischzähne, die sich in Massen an den Stränden Floridas aufsammeln lassen.

In diesem Artikel verraten wir dir alles, was du über Haie allgemein und Haie in Florida wissen musst: Welche Arten bevölkern die Küste, wo lassen sich die Tiere am besten beobachten, und welche Anbieter organisieren Begegnungen mit den faszinierenden Raubfischen?

Außerdem klären wir, wie hoch die Gefahr von Haiangriffen in Florida ist und wie du unfreiwillige Begegnungen mit den Tieren vermeiden kannst.

Fakten über Haie

Haie gehören zu den faszinierendsten Tieren unserer Ozeane – vor allem, weil wir längst noch nicht alles über sie wissen. Die bekannten Fakten verraten jedoch, dass es sich um eine äußerst vielfältige und komplexe Gruppe von Meerestieren handelt.

Entstehung

Haie bevölkern unseren Planeten bereits seit 400 Millionen Jahren – lange bevor die ersten Dinosaurier lebten! Davon zeugen noch heute fossile Haizähne. Das beeindruckendste Exemplar war übrigens der vor 2 Millionen Jahren ausgestorbene Megalodon. Dieser Riesenhai wird auf eine Länge von bis zu 20 m geschätzt: viermal größer als ein Weißer Hai.

Arten und Verbreitung

Weltweit gibt es etwa 500 Haiarten, die sich in Größe und Körperbau stark unterscheiden. Sie leben in allen Gewässern dieser Erde: von flachen Küstengebieten über das offene Meer bis in die Tiefsee. Manche Arten wie der Flusshai und der Bullenhai werden sogar in Süßwasser gesichtet.

Besondere Merkmale

Haie haben sich perfekt an ihr Leben als Jäger der Meere angepasst. Das zeigen folgende Merkmale:

  • Um abgenutzte Zähne muss sich ein Hai keine Sorgen machen. Die Tiere können ihre Beißerchen bis zu 30.000 Mal im Leben erneuern. Ein sog. Revolvergebiss macht es möglich.
  • Haie besitzen eine Rillenstruktur auf der Haut, mit der sie besonders effizient durch das Wasser gleiten. Mittlerweile versuchen Wissenschaftler sogar, dieses Prinzip auf Schiffe und Flugzeuge anzupassen, um Energie zu sparen.
  • Haiaugen können zehnmal mehr Licht aufnehmen als Menschenaugen. Außerdem verfügen die Tiere über einen exzellenten Geruchssinn, mit dem sie das Blut ihrer Beute kilometerweit wittern können.
  • Haie besitzen noch mehr Sinnesorgane: Mit dem sog. Seitenlinienorgan nehmen die Tiere selbst kleinste Schwingungen im Wasser wahr. Außerdem können sich Haie zielgenau am Magnetfeld der Erde orientieren.

Sozialverhalten

Das Bild vom Hai als kaltblütigem Killer hält sich hartnäckig in den Köpfen. Tatsächlich aber sind viele Haiarten äußerst gesellig und kennen sogar Individuen, mit denen sie regelmäßig zusammen jagen – echte Hai-Freundschaften also. Wissenschaftlicher gehen mittlerweile davon aus, dass die Fische ein ähnlich komplexes Sozialverhalten besitzen wie Delfine. Dabei kommunizieren die Haie hauptsächlich mit Schwimmbewegungen, da sie keine Töne von sich geben können.

Fortpflanzung

Über das Paarungsverhalten von Haien ist noch nicht viel bekannt. Allerdings werden die Embryonen bei allen Arten im Leib des Weibchens befruchtet. Außerdem konnten Wissenschaftler beobachten, dass Männchen sich beim Paarungsakt mit den Zähnen an den Brustflossen der Weibchen festhalten.

Baby Haie

Während manche Haie Eier legen, bringen andere Arten ihre Jungen lebend zur Welt – darunter beispielsweise der Weiße Hai. Dessen Jungfische sind sofort nach der Geburt voll überlebensfähig. Kleine Haie verbringen ihre ersten Jahre allerdings mit Vorliebe in Korallenriffen, wo sie vor anderen Räubern versteckt sind.

Baby Haie und Haiarten in Florida

Gefährdung und Schutz

70 Haiarten gelten aktuell als vom Aussterben bedroht – besonders im Mittelmeer. Die Tiere landen als Beifang in Fischernetzen oder werden gezielt für ihr Fleisch gejagt. Besonders grausam ist dabei das sog. „Finning“, bei denen Haien bei lebendigem Leib die Flossen abgeschnitten werden. Auch die Verschmutzung unserer Weltmeere setzt Haien zu.

Organisationen wie der WWF, Greenpeace und die Stiftung Meeresschutz setzen sich für den Schutz der Haie ein. Auf der Agenda stehen beispielsweise eine Einhaltung der Fangquoten und das Verbot des Finnings. Daneben gibt es Bestrebungen, Speisen aus Haifisch-Fleisch verbieten zu lassen.

Anzeige

Haie in Florida

Die Küstengewässer des Sunshine State stellen ein perfektes Refugium für viele Arten von Meerestieren dar. Und so verwundert es nicht, dass Haie in Florida ein häufiger Anblick sind.

Haiarten in Florida

Floridas Küste beherbergt mehr als 30 Haiarten in allen Größen und Formen – vom kleinen Engelhai, der an eine Flunder erinnert, über Riff-, Tiger- und Hammerhaie bis zum gigantischen Walhai. Auch der aus Film und Fernsehen so berühmte Weiße Hai ist in Florida vertreten.

Hier einige Fakten über die verschiedenen Haiarten in Florida:

  • Die häufigste Art ist der Zitronenhai mit seiner charakteristischen grün-gelblichen Haut. Dieser Hai kann das ganze Jahr über vor der Küste beobachtet werden.
  • Auch der 2-3 m große Seidenhai ist ein häufiger Anblick. Anders als einzelgängerische Haie wird diese Art in Gruppen angetroffen, die bis zu 1.000 Exemplare umfassen können.
  • Walhaie sind die größten Fische vor Floridas Küste – jedoch für den Menschen absolut ungefährlich. Die Tiere ernähren sich von kleinen Krebsen, die sie aus dem Wasser filtern.
  • Den Geschwindigkeitsrekord hält der Makohai. Diese Art wird meist auf hoher See gesichtet und kann mit bis zu 64 km/h schwimmen.
  • Weiße Haie galten in Florida lange als seltener Anblick. In den letzten Jahren konnten Forscher jedoch einen Anstieg der Population beobachten.

Haiangriffe in Florida

Auch wenn die Chance, von einem der Raubfische gebissen zu werden, verschwindend gering ist: Hai Angriffe können in Florida nicht ganz ausgeschlossen werden.

Oft handelt es sich bei den Übeltätern um Schwarzspitzen-Riffhaie. Diese 1,6–2 m lange Art traut sich auch in flaches Wasser, wodurch es zum Zusammentreffen mit Menschen kommen kann. Allerdings sind die Bisse selten tödlich.

Gefährlicher ist da der 2,2 bis 4 m lange Bullenhai. Diese Art gilt als unberechenbar und kann aggressiv auf Taucher reagieren. Bullenhaie sind für einen Großteil der weltweiten Haiangriffe verantwortlich.

Das heißt jedoch nicht, dass du an jedem Strand in Florida Ausschau nach spitzen Rückenflossen halten musst. Mittlerweile besitzen viele Strände Frühwarnsysteme und Hainetze, wodurch die Zahl der Angriffe zurückgeht.

Haiangriffe Florida Palm Beach Miami

Das zeigen die offiziellen Zahlen für den Bundesstaat Florida:

Hai-Attacken 2020: 16
Hai-Attacken 2019: 21
Hai-Attacken 2018: 16

Auch sind die Hai-Angriffe sehr ungleichmäßig verteilt. Folgende Karte verrät, dass sich die meisten Attacken in den Counties Volusia, Brevard und Palm Beach ereignen – an der Ostküste Floridas also. Auch in Jacksonville, Miami, Miami Beach und den Florida Keys kommen Haiangriffe immer wieder vor.

Die Westküste am Golf von Mexiko und insbesondere Cape Coral/Fort Myers sind dagegen nur wenig betroffen.

Tipps, um Haiangriffe zu vermeiden

Wenn du an einem unbewachten Strand in Florida schwimmst, solltest du folgende Regeln beachten:

  • Haie können Blut auf weiter Entfernung wittern. Geh darum nie mit einer offenen Wunde ins Wasser.
  • Dort, wo tauchende Seevögel auf die Anwesenheit von Köder und Futter hinweisen, solltest du nicht ins Wasser steigen.
  • Reflektierender Schmuck kann Haie anlocken. Lege diesen also vor dem Schwimmen ab.
  • Gruppen bieten eine gewisse Sicherheit, da die Raubfische eher einzelne Schwimmer angreifen.
  • Viele Haiarten sind nachtaktiv. Vermeide es also, nach Einbruch der Dunkelheit ins Wasser zu gehen.
  • Solltest du von einem Hai attackiert werden, setze dich zur Wehr. Schläge auf Augen, Schnauze und Kiemen sind geeignet, um das Tier zu vertreiben.
  • Im Falle eines Haibisses benötigst du sofort ärztliche Hilfe. Selbst wenn die Wunde auf den ersten Blick nicht schlimm erscheint, kann eine lebensgefährliche Infektion die Folge sein.

Haie in Florida beobachten – die besten Orte

Wenn du die Haie in freier Wildbahn beobachten möchtest, bist du in Florida genau richtig. Die Raubfische bevölkern die gesamte Küste des Bundesstaats und lassen sich vom Boot oder bei einem Tauchgang erspähen.

Welche Haie du dabei zu Gesicht bekommst, hängt von der Jahreszeit ab:

Arten wie Zitronenhaie, Ammenhaie und Bullenhaie sind das ganze Jahr über anzutreffen – genau wie Walhaie, auch wenn diese extrem selten sind.

Im Sommer bevölkern karibische Riffhaie, Sandbankhaie, Schwarzhaie und Hammerhaie die Küste, und wenn du Tigerhaie beobachten willst, sind die Monate Dezember bis Juli perfekt geeignet.

Mit Haien in Florida schwimmen, schnorcheln und beobachten im Käfig unter Wasser

Haie in den Florida Keys

Die Florida Keys beherbergen mehr Haie als jeder andere Ort auf der Welt. Das macht diese Inselgruppe zum idealen Ort für Fans der Raubfische.

Anbieter wie Keys Shark Diving ermöglichen es Besuchern, Haie vom Boot aus zu beobachten, und bieten Hai-Begegnungen auf dem offenen Meer an. Ein Tauchschein ist dafür nicht nötig, da du in einen speziellen Käfig steigst.

Ebenfalls lohnenswert ist ein Abstecher zum Dry Tortugas National Park, der 112 km von Key West entfernt liegt. Hier konnten Wissenschaftler Ammenhaie bei der Fortpflanzung beobachten. Zu diesem abgelegenen Park gelangst du nur mit dem Boot – und einer Genehmigung, die du auf Garden Key beantragen musst.

Haie in Palm Beach

Vor der Küste der Strandmetropole Palm Beach leben zahlreiche Haiarten – darunter Tiger-, Hammer- und Bullenhaie, die sich in den Korallenriffen tummeln.

Wenn du kein eigenes Boot besitzt, können wir den Anbieter Shark Tours Florida in Riviera Beach empfehlen. Auf der dreistündigen „Swimming with Sharks“ Tour bringt dich das Team zu den besten Orten, um mehr als 10 Haiarten zu beobachten. Die vorzügliche Sichtweite sorgt dafür, dass du die Haie besonders gut sehen kannst. Wenn dir trotz aller Vorsichtsmaßnahmen mulmig zumute ist, kannst du die Raubfische auch vom Boot aus bestaunen.

Ein weiterer Anbieter ist Florida Shark Diving in Jupiter. Dieser hat sowohl freie Tauchgänge als auch Käfigtauchen im Angebot. Sichtungen sind übrigens garantiert, da die Haie mit Futter angelockt werden.

Haie in Miami

Auch in der coolsten Metropole Floridas steht das Haitauchen auf dem Programm. Wie wäre es beispielsweise mit dem Anbieter Miami Shark Tours ? Perfekt für Familien eignen sich Bootsfahrten, auf denen du die Haie aus sicherer Entfernung beobachtest. Aber natürlich werden auch Tauch-Exkursionen und das Käfigtauchen angeboten. Dank 10 Jahren Erfahrung wissen die Tourguides ganz genau, wo sich besonders viele Haie tummeln.

Haie in den Everglades

Die Küstengewässer des Everglades National Park beherbergen eine große Zahl an Bullenhaien. Diese 2–3 m großen Kolosse schwimmen gerne stromaufwärts und lassen sich am besten bei einer Bootstour erspähen. Ein Tauchgang mit Bullenhaien ist dagegen nicht empfehlenswert, da sie als launisch und aggressiv gelten.

Des Weiteren hast du nahe der Küste die Chance, Schwarzspitzen- und Zitronenhaie zu beobachten, da auch diese Arten in Süßwasser leben können.

Haie in Floridas Zoos und Aquarien

Du hast keine Zeit für einen Bootsausflug, möchtest den faszinierenden Raubfischen aber trotzdem ganz nahe kommen? Dann können wir folgende Zoos und Aquarien in Florida empfehlen:

Haie im Zoo Aquarium in Florida anschauen

Florida Aquarium

In Tampas Florida Aquarium kannst du mit Haien schwimmen, selbst wenn du keinen Tauchschein besitzt. Das Angebot „Swim with the Fishes“ macht es möglich. Bewaffnet mit Schnorchel und Tauchermaske steigst du in ein Becken und kannst die Raubfische von Nahem sehen. Aber auch andere Meerestiere wie Barrakudas, Rochen und Schildkröten lassen sich beim Schnorcheln beobachten.

SeaWorld

Dieses Aquarium in Orlando verfügt über das weltweit größte künstliche Becken für Haie. Die Shark Bay ist einem tropischen Riff nachempfunden und in zwei Stockwerke aufgeteilt. Daher kannst du die Raubfische sowohl über als auch unter Wasser hinter Glas beobachten. Alternativ schnappst du dir deinen Schnorchel und gehst mit (harmlosen) Riffhaien auf Tuchfühlung. Oder du steigst in einen gläsernen Käfig. Dann darfst du Haie, Rochen und Schildkröten sogar füttern.

Miami Seaquarium

Im Miami Seaquarium kannst du süßen Ammenhaien und Rochen die Flosse geben. Die „ Shark and Stingray Interaction “ in einem flachen Becken macht es möglich. Weitaus respekteinflößender präsentieren sich die 90 kg schweren Haie im „Shark Channel“. Hier kannst du hinter Glas beobachten, wie Tierpfleger die Raubfische füttern.

Theater of the Sea

Das Aquarium Theater of the Sea in Islamorada bietet ebenfalls eine Tierbegegnung im flachen Wasser an. Dabei kommst du ungefährlichen Ammenhaien ganz nah, kannst die Tiere streicheln und sogar füttern. Außerdem hast du die Möglichkeit, mit den Haien in einer etwas tieferen Salzwasser-Lagune zu schnorcheln.

Disney World

Auch am „fröhlichsten Ort der Welt“ bekommst du Haie zu Gesicht – und zwar im Aquarium The Seas with Nemo & Friends at Epcot . Hier tummeln sich Tigerhaie, Schwarznasenhaie und andere Spezies in einem Becken, das ganze 21 Millionen Liter fasst. Bei einem 30-minütigen Schnorcheltrip kommst du den Raubfischen noch näher – und den Schildkröten, die im Becken gemächlich ihre Bahnen ziehen.

Tarpon Springs Aquarium

Ein echter Geheimtipp für Hai-Fans wartet nordwestlich von Tampa: Das Tarpon Springs Aquarium beherbergt Zitronenhaie, Ammenhaie und Katzenhaie. Kleine Exemplare lassen sich von den Besuchern füttern, was vor allem für Kinder ein Highlight ist. Außerdem kannst du dabei zusehen, wie Taucher den größeren Haien etwas zu fressen geben.

Haifisch Zähne sammeln in Florida

Selbst wenn du keinen echten Hai zu Gesicht bekommen solltest – die Raubfische hinterlassen ihre Spuren in Form von Zähnen, die an den Stränden des Bundesstaats angespült werden. Mit etwas Glück findest du sogar die Beißerchen von längst ausgestorbenen Arten.

Fundorte sind über die gesamte Küste von Florida verteilt. Wenn du deine Chancen erhöhen möchtest, solltest du aber folgende Orte besuchen:

Die Stadt Venice gilt nicht umsonst als „Shark Tooth Capital of the World“. Da die Küste nicht von vorgelagerten Inseln blockiert wird, lassen sich hier tausende prähistorische Haizähne finden.

Auch die Inseln Captiva und Sanibel Island an Floridas Westküste stellen lohnenswerte Ziele dar. Erinnerst du dich noch an den ausgestorbenen Riesenhai Megalodon? Seine 10–20 cm langen Zähne werden vor allem nach Stürmen an der Küste von Manasota Key angespült.

Jacksonville an der nördlichen Ostküste ist ein weiterer Hotspot, da vor der Küste die Routen umherziehender Haie verlaufen. Das Gleiche gilt für Strände in St Augustine, Jupiter und Palm Beach.

Haie in Florida FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wie alt werden Haie?

Das kommt ganz auf die Art an. Bei kleinen Katzenhaien beträgt die Lebenserwartung beispielsweise 8 Jahre, während ein Weißer Hai gut 70 Jahre alt werden kann. Absolute Rekordhalter sind die im Atlantik lebenden Grönlandhaie: Einige Exemplare kamen vor mehr als 200 Jahren zur Welt. Das macht sie zu den ältesten Wirbeltieren der Welt.

Was fressen Haie?

Je nach Art und Größe ernähren sich Haie von Fischen, Weichtieren, Krebsen, aber auch Delfinen, Schildkröten, Robben, Pinguinen und anderen Haien. Die größte Art, der Walhai, frisst ausschließlich Plankton, während Weiße Haie auch Aas nicht verschmähen. Menschen stehen übrigens nicht auf dem Speiseplan von Haien. Wenn die Raubfische angreifen, dann meist, weil sie sich bedroht fühlen oder Menschen mit Beutetieren verwechseln.

Legen Haie Eier?

Etwa die Hälfte aller Haiarten legt Eier, die von den Männchen im Körper des Hai-Weibchens befruchtet werden. Die Eier sind durch eine spezielle Schicht geschützt und enthalten Dotter, von dem sich die Hai-Embryonen ernähren. Lange Fäden sorgen dafür, dass die Eier sich an Meeresalgen verankern können und nicht wegtreiben.

Sind Haie Säugetiere?

Manche Haiarten bringen ihre Jungen lebend zur Welt. Trotzdem handelt es sich nicht um Säugetiere, sondern um Fische – genauer gesagt, um Knorpelfische. Forscher schätzen, dass der letzte gemeinsame Verwandte von Haien und Menschen vor etwa 440 Millionen Jahren lebte.

Schlafen Haie?

Auch die Jäger der Meere müssen sich ausruhen. Ob sie jedoch wie wir Menschen schlafen, ist noch nicht genau erforscht. In jedem Fall müssen die meisten Haie ständig in Bewegung bleiben. Andernfalls würden sie ersticken, da sie auf einen beständigen Wasserstrom in ihre Kiemen angewiesen sind. Manche Arten wie Riffhaie und Ammenhaie sind jedoch in der Lage, regungslos auf dem Meeresgrund zu verharren.

Sind Haie gefährlich?

Von den 500 Haiarten dieser Erde gelten nur 7 als potenziell gefährlich für den Menschen: darunter Weiße Haie, Tigerhaie, Blauhaie, Schwarzspitzen-Riffhaie und Bullenhaie. Die letzten beiden Arten sind für die meisten Haiangriffe in Florida verantwortlich. Allerdings ist die Zahl der Unfälle mit 16–21 pro Jahr (2018–2020) verschwindend gering.

Wie viele Haie gibt es auf der Welt?

Die genaue Zahl aller Haie kann nur geschätzt werden. Zählt man alle 500 Arten zusammen sein, könnten es 1 Milliarde Exemplare oder mehr sein. Allerdings sind viele der Raubfische bedroht: Schätzungen zufolge werden jedes Jahr mehr als 100 Millionen Haie getötet und Forscher gehen davon aus, dass die globale Hai-Population in den letzten 50 Jahren um 70 % zurückgegangen ist.

Anzeige

Urlaub in Florida Redaktion

Hallo, wir sind dein Urlaub in Florida Team. Wir begrüßen dich herzlich auf unserer Website und hoffen das dir unser Berichte, rund um Urlaub in Florida, gefallen. Möchtest du eins unserer Ferienhäuser oder eine Ferienwohnungen buchen, kannst du dich direkt über unser Buchungsformular an uns wenden. Wir würden uns freuen, wenn du Deine Erfahrungen mit uns teilst. Hierfür kannst du bequem unsere Kommentarfunktion am Ende der Seite nutzen. Wenn du Fragen hast, schreibe uns bitte eine Nachricht! Wir bemühen uns, Deine Anfrage schnellstmöglich zu beantworten. Wir wünschen Dir alles Gute, Dein Urlaub in Florida Team

Letzte Beiträge

Alligatoren und Krokodile in Florida USA

Alligatoren und Krokodile in Florida

Sie sind die berühmtesten Tiere des Sunshine State – Alligatoren und Krokodile, die Floridas Feuchtgebiete, manchmal auch Swimmingpools und Golfplätze…

Mehr erfahren

tampa-lowry-park-zoo-hippo (2)

Tampa´s Lowry Park Zoo: Tierisch unterwegs in Tampa

Für Fans von Elefanten, Nashörnern und Co. ist der Tampa´s Lowry Park Zoo: Tierisch unterwegs in Florida eine Top-Adresse in…

Mehr erfahren

Florida Aquarium

Florida Aquarium – faszinierende Unterwasserwelt in Tampa

Seit 1995 bringt das Florida Aquarium – Tampas faszinierende Unterwasserwelt – in Tampa großen und kleinen Besuchern die…

Mehr erfahren

Wie findest du diesen Bericht? Sag deine Meinung und teile deine Erfahrungen mit uns!

Suchen

Juli 2021

  • M
  • D
  • M
  • D
  • F
  • S
  • S
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

August 2021

  • M
  • D
  • M
  • D
  • F
  • S
  • S
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
0 Erwachsene
0 Kinder
Pets
Größe
Preis
Einrichtung
Vor Ort / Umgebung

Compare listings

Vergleichen