Reset Password

Your search results
1. Juni 2018

Urlaub in Cape Coral und was dich erwartet

Hier liefern wir dir einen kleinen Vorgeschmack auf das was dich bei einem Urlaub in Cape Coral erwarten kann.
Cape Coral
Ferienhäuser mieten

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Cape Coral

Egal ob Familien mit Kindern, Erholungssuchende oder Aktivurlauber – Gäste aller Art finden in Cape Coral ein abwechslungsreiches Ferienprogramm, auch abseits der blütenweißen Sandstrände. Einen aufregenden Badetag verbringen Besucher im Sunsplash Family Waterpark. Das größte Erlebnisbad Südwest-Floridas wartet mit einer Vielzahl an Wasserrutschen auf, daneben der X-celerator, die mutige Gäste mit 64 km/h in die Tiefe befördert. Ein Highlight für Kinder ist ein Ausflug zu den Ausgrabungsstätten in der Nähe Cape Corals. Beim Buddeln im Sand fühlen sich die Kleinen wie richtige Archäologen und bringen stolz Alligatorknochen und Haizähne zum Vorschein. Das gute Wetter in Cape Coral lädt zu sportlichen Aktivitäten ein. Egal ob Segeln, Fischen, Volleyball, Fußball, Fahrradfahren oder Skateboarden – für jede Sportart findet sich der passende Ort. Auch Freunde des gepflegten Rasensports kommen auf ihre Kosten, zum Beispiel auf dem Coral Oaks Golf Course, der vom renommierten Golfplatz-Designer Arthur Hills entworfen wurde.

Kulturliebhaber, die sich eine Show ansehen möchten, sollten das Cultural Park Theatre besuchen, das älteste Theater im Südwesten Floridas. Aufführungen finden von September bis Mai statt und werden von Kunstausstellungen begleitet. Apropos Kunst: Das Cape Coral Festival of the Arts wird im Januar veranstaltet und bietet aufstrebenden Künstlern aus der Region eine Möglichkeit, ihre Werke zu präsentieren. In der Harbour View Gallery stellt jeden Monat ein neuer Meister seine Gemälde zur Schau. Wer mehr über die Vergangenheit Cape Corals erfahren will, ist im Historical Museum genau richtig. Angeschlossen an das Museum ist ein idyllischer Rosengarten, und bei einer indianischen Ausgrabungsstätte wandeln Besucher auf den Spuren der Ureinwohner Floridas. Im Southwest Florida Military Museum & Library dreht sich dagegen alles um die Militärgeschichte der USA. Viele Exponate, Uniformen, Waffen und Fahrzeuge aus verschiedenen Epochen erwarten Besucher hier.

Die schönsten Strände in Cape Coral

Cape Coral ist nicht nur eine der am schnellsten wachsenden Städte der Vereinigten Staaten. Der Küstenort am Golf von Mexiko zieht Besucher auch mit seinen vielfältigen Stränden an. Dabei müssen Gäste sich nicht weit von den Ferienhäusern Cape Corals entfernen, um im weißen Sand unter Palmen zu entspannen: Ganz in der Nähe des Stadtzentrums mit seinen vielen Kanälen befindet sich der Yacht Club Beach, ein familienfreundlicher Strand mit Picknicktischen, Spielplätzen und einem Pier zum Angeln. Relativ jung ist der Four Freedoms Park, ein zentrumsnaher Strand inmitten von Wohngebieten in ruhiger Lage. Neben dem weißen Sand laden schattige Grünanlagen zum Relaxen und Frisbee Spielen ein. Der Lynn Hall Memorial Park ist besonders bei Familien beliebt und liegt in nächster Nähe zu den Shoppingmeilen von Fort Myers sowie dem romantischen Fort Myers Beach Pier.

Einen festen Platz im Herzen vieler Urlauber hat der Lover´s Key State Park. Seinen Namen verdankt er dem Umstand, dass er früher nur mit dem Boot zu erreichen war. Man sagte sich, nur Verliebte würden den langen Weg zu einem solch abgelegenen Strand auf sich nehmen, der noch heute für Ruhe und Entspannung inmitten malerischer Natur steht. Nicht minder geeignet für einen romantischen Ausflug ist Captiva Beach – bekannt für die schönen Muscheln, die man hier findet. Das Wasser fällt schnell tief ab, was den Strand ideal zum Schwimmen macht.

Vielfältige Einkaufsmöglichkeiten in Cape Coral

Cape Coral mag es in Sachen Größe nicht mit Metropolen wie Miami, Orlando oder Tampa aufnehmen können. Das heißt jedoch nicht, dass Shoppingfreunde auf etwas verzichten müssen. Outlets wie Miramar und Sanibel sind ein wahres Paradies für Urlauber, die auf der Suche nach Markenkleidung sind – besonders aufgrund der zahlreichen Vergünstigungen und Sonderangebote. Eine große Auswahl an Geschäften, von Supermärkten und Modeboutiquen bis zu Elektronikläden, sowie moderne Kinos bieten Einkaufszentren wie die weitläufige Coconut Mall.

Ein traditionelleres Einkaufsvergnügen versprechen die Märkte von Cape Coral, allen voran der Farmers Market, auf dem regionale Erzeugnisse wie Obst, Käse, Blumen und handgefertigte Schmuckstücke angeboten werden. Einen Hauch von Bella Italia findet man auf dem Paesano’s Market, der für seine italienischen Spezialitäten und die erlesenen Weine bekannt ist. Und wer auf der Suche nach frischen Meeresfrüchten ist, sollte Merrick Seafood besuchen, ein Traditionsmarkt, der bereits seit 20 Jahren Fisch, Krabben und Hummer verkauft.

Cape Coral – ein Paradies für Hobby-Kapitäne

Dank seiner zahlreichen Kanäle ist Cape Coral beliebt bei Gästen, die mit dem eigenen Boot anreisen. Vielerorts können Besucher direkt am Ferienhaus anlegen, sofern dieser einen Zugang zum Golf von Mexiko hat. Doch auch wer sich erst in Cape Coral dafür entscheidet, die Küstengewässer mit dem eigenen Schiff zu befahren, findet zahlreiche Anbieter, bei denen man ein Boot mieten kann. Eine Besonderheit: In Cape Coral wird kein Bootsführerschein verlangt, ein normaler Autoführerschein und ein Mindestalter von 21 Jahren sind ausreichend. Viele Bootsvermieter geben gerne Einweisungen für Neulinge. Von ihrem Ferienhaus am Kanal machen Besucher die Leinen los und fahren an luxuriösen Villen vorbei, bevor es auf das offene Wasser geht. Kleine Inseln wie North Captiva oder Cayo Costa bieten sich mit ihren einsamen Sandstränden perfekt für Ausflüge an, und mit etwas Glück bekommt man auf der Fahrt sogar verspielte Delfine zu Gesicht.

Natur pur rund um Cape Coral

Neben idyllischen Stränden besitzt Cape Coral auch eine einzigartige Küstenlandschaft mit Flussläufen und unberührten Mangrovenwäldern. Touren zu diesen Landstrichen, die unter Naturschutz stehen, stellen eine wichtige Säule des Fremdenverkehrs in Cape Coral dar. Zu ausgedehnten Spaziergängen lädt Four Mile Cove ein: Das 365 Hektar große Sumpfgebiet beherbergt zahlreiche Vogelarten, darunter Adler, Ibisse und Fischreiher. Besucher erkunden den Park entweder auf hölzernen Stegen oder beobachten die Tierwelt bei einer Kajaktour.

Ebenfalls unter Naturschutz steht der Rotary Park, ein Feuchtgebiet, das vom Wechsel zwischen Meer- und Süßwasser bestimmt wird. Zahlreiche Fische, aber auch Schildkröten und Wasservöge, sind hier zuhause. Im Tom Allen Memorial Butterfly House bestaunen Gäste bunte Falter und exotische Pflanzen. Einem berühmten Bewohner der Gewässer Cape Corals kommen Besucher im Sirenia Vista Park ganz nahe: Dort tummeln sich die berühmten Manatees. Gäste können die Meeressäuger entweder von einer erhöhten Plattform oder auf einer Bootstour beobachten. Der Artenschutz wird hier groß geschrieben, weshalb Füttern und Körperkontakt verboten sind.

Restaurants in Cape Coral

Für das leibliche Wohl sorgen in Cape Coral zahlreiche einheimische und internationale Restaurants, die keine kulinarischen Wünsche offen lassen. Wie es sich für eine Küstenstadt in Florida gehört, wartet Cape Coral mit ausgezeichneten Meeresfrüchten wie Hummer, Kammmuscheln und Austern auf, die Besucher sowohl in erlesenen Sterneküchen als auch in gemütlichen Familienrestaurants serviert bekommen. Eine feste Institution in Cape Coral ist das Boathouse, eine Tiki-Bar mit Barbecue, die auch mit dem Boot erreicht werden kann. Im Schatten der Sonnenschirme genießen Gäste direkt am Wasser leckere Cocktails und Grillspezialitäten. Für familiäre Atmosphäre steht das Restaurant Foster’s Grille, das besonders für seine Hamburger, die frisch zubereiteten Pommes frites und die Milkshakes bekannt ist. Exzellente Pizza und Nudelspezialitäten bekommen Gäste dagegen im italienischen Lokal Ciao Wood Fired Pizza and Trattoria geboten. Für karibisches Flair sorgt eine Verköstigung des örtlichen Rums. „Wicked Dolphin Artisan Rum“ stellt das Getränk aus Zuckerrohr auf traditionelle Weise her und bietet neben Kostproben auch Führungen durch die Destille an.

Das Wetter in Cape Coral

Dank seiner Lage im Südwesten Floridas weist Cape Coral ein subtropisches Klima mit ganzjährig warmen Temperaturen auf. In den Sommermonaten werden die heißesten Werte gemessen. Auch die Luftfeuchtigkeit steigt in dieser Zeit stark an. Den meisten Regen verzeichnet der Küstenort von Juli bis August. Jedoch sind die Schauer meistens nur von kurzer Dauer, bevor die Sonne wieder zum Vorschein kommt, und auch die Temperaturen bleiben warm. Grundsätzlich kann Cape Coral das ganze Jahr über bereist werden, jedoch müssen Besucher in der Hurrikan-Saison von Mai bis November mit Regenfällen rechnen, die einige Tage andauern können.

Als beste Reisezeit in Cape Coral gelten die Wintermonate mit angenehmen Durchschnittstemperaturen von 25° Celsius, einer geringen Regenwahrscheinlichkeit und moderater Luftfeuchtigkeit. In diesem Zeitraum genießen Besucher beinahe durchgehenden Sonnenschein, weshalb der Winter auch die beliebteste Saison in Cape Coral ist. Weil sich das Wasser im Golf von Mexiko deutlich abkühlt, suchen die ikonischen Manatees Schutz in den seichten Küstengewässern von Cape Coral und können in dieser Zeit besonders gut beobachtet werden.

Category: Städte

Leave a Reply

Your email address will not be published.