Reset Password

Your search results
1. Juni 2018

Urlaub in Captiva Island und was dich erwartet

Hier liefern wir dir einen kleinen Vorgeschmack auf das was dich bei einem Urlaub in Captiva Island erwarten kann.

Captiva Island – das ist eine zauberhafte, kleine Insel im Golf von Mexiko, die gut in die Karibik passen würde. Statt großer Hotelanlagen finden Besucher hier liebevoll gestaltete Holzhütten, eine bunte Blütenpracht und hohe Palmen, die sich im Wind wiegen. Kein Wunder, dass Captiva Island ein bevorzugtes Domizil für wohlhabende Amerikaner ist, darunter auch einige Showgrößen, die sich private Inselchen im Norden kaufen. Noch dazu ist Captiva Island einfach zu erreichen: Eine Stunde brauchen Urlauber aus Cape Coral mit dem Auto über die Sanibel-Captiva-Road.

Während die Ostküste Captivas von Mangrovensümpfen dominiert wird, erstreckt sich im Westen ein Strand mit feinem weißem Puderzuckersand. Hier können Gäste im warmen Wasser des Golfs von Mexiko planschen, und auch Muscheln sowie Sand-Dollars werden in Hülle und Fülle angeschwemmt. Auf ganzen 8 Kilometern Länge findet jeder ein ruhiges Plätzchen, die wenigen Einwohner und Urlauber verteilen sich problemlos auf den Strand. Die ruhige Lage zieht jedoch nicht nur Feriengäste, sondern auch Delfine und Adlerrochen an, die sich in Ufernähe im Wasser tummeln. Zur Winterszeit kann man mit etwas Glück Floridas Manatees sehen, die es in die warmen Küstengewässer Südfloridas zieht.

Neben entspannten Strandausflügen stehen auf Captiva Island noch mehr Freizeitmöglichkeiten bereit: Die Insel lässt sich bequem mit dem Leih-Fahrrad erkunden. Daneben lädt die malerische Küste zum Kayakfahren, Segeln und Paddleboard-Fahren ein, während Surfer vom kräftigen Wellengang profitieren. Interessant für Angelfreunde: In den Gewässern vor Captiva wimmelt es nur so von Tarpunen. Der große, silberne Atlantikfisch spielt eine bedeutende Rolle in der Geschichte der Insel – wurden die ersten Hotels und Ferienhäuser doch Ende des 19. Jarhunderts für Angel-Urlauber gebaut. Golfer sind im Norden Captivas auf dem South Seas Golf Course goldrichtig, und Hobbykapitäne in spe lernen in der Segelschule von Captiva Island das Bootfahren. Kunstliebhaber kommen in der 2 Islands Gallery auf ihre Kosten, die filigrane Glaswaren und handgefertigten Schmuck präsentiert – perfekte Souvenirs für die Lieben zuhause. Abends lockt der Strand Besucher mit spektakulären Sonnenuntergängen, und dank der wenigen künstlichen Lichter erstrahlt der Sternenhimmel in seiner vollen Pracht.

Die besten Unterkünfte und Restaurants auf Captiva Island

Trotz ihrer bescheidenen Ausmaße besitzt Captiva Island keinen Mangel an Unterkünften. Die größte davon ist das South Seas Island Resort im Herzen der Insel: Drei Swimmingpools, sechs Restaurants und ganze sieben Tennisplätze bietet die weitläufige Ferienanlage. Von den Balkons ihres Zimmers genießen Gäste einen herrlichen Blick über das türkisblaue Meer. Interessant für Familien: Das Island Resort bietet eine Kinderbetreuung an, bei der die Kleinen Segeln und Angeln lernen, während die Eltern im hoteleigenen Wellness-Bereich entspannen können. Etwas weiter südlich befindet sich das Captiva Island Inn, ein 3-Sterne-Hotel, das vor allem Paare mit seiner liebevoll gestalteten „Love Shack“ anlockt. Das Hotel verleiht kostenlos Liegen und Sonnenschirme für den Strandausflug. Perfekt für Urlauber, die mit dem eigenen Boot anreisen, ist das Jensen’s Twin Palm Cottages & Marina Resort direkt am Yachthafen. Hier lassen sich auch Boote ausleihen. Daneben überzeugt die Ferienanlage mit hellen, geräumigen Bungalows inklusive eigener Küche.

Die Restaurants auf Captiva Island bieten die perfekte Gelegenheit, Südfloridas Gerichte mit ihren karibischen Einflüssen zu probieren. Das Sunshine Seafood Café serviert die besten Meeresfrüchte auf der Insel, und das Keylime Bistro ist, wie der Name schon verrät, berühmt für seinen Keylime Pey. Das leichte, erfrischende Dessert mit Limettencreme stellt die perfekte Zwischenmahlzeit für heiße Tage dar. Außerdem punktet das Bistro mit leckeren Fruchtcocktails und Margaritas. Einen ganz eigenen Charme versprüht das Lokal „Bubble Room“. Hier herrscht das gesamte Jahr über Weihnachtsstimmung – dafür sorgt die festliche Dekoration inklusive Santa Claus und Weihnachtselfen. Daneben befinden sich auf Captiva unter anderem eine Starbucks-Filiale, ein mexikanisches Restaurant und eine Pizzeria. Egal ob einheimische oder internationale Küche – Feinschmecker müssen hier auf nichts verzichten.

Ausflugsziele in der Umgebung

Gäste benötigen nicht einmal ein Boot, um auf die Nachbarinsel Sanibel zu gelangen – dem Sanibel Causeway sei Dank. Der Bowman´s Beach überzeugt nicht nur durch seinen feinkörnigen, hellen Sand, sondern ist auch ein Hotspot für Muschelsammler. Noch mehr Muschelschalen in allen Formen und Farben lassen sich im Bailey-Matthews Shell Museum bestaunen. Fährt man auf dem Causeway weiter, gelangt man nach Fort Myers, einer Kleinstadt mit familienfreundlichen Stränden, interessanten Museen und vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten.

Ein beliebtes Ziel für Bootstouren stellt Cabbage Key im Norden dar. Nur 12 Häuser beherbergt die winzige Insel. Im einzigen Restaurant von Cabbage Key ist es Tradition, einen Dollarschein mit seinem Namen an die Wand zu kleben. Über 70.000 Dollar ist die ungewöhnliche Dekoration mittlerweile wert. Vom Wasserturm aus genießen Urlauber eine tolle Aussicht auf die Mangrovenwälder der Insel. Gleich daneben locken Cayo Costa und Gasparilla Island Badegäste mit paradiesischen Sandstränden, unberührter Natur und kristallklarem Wasser.

Category: Städte

Leave a Reply

Your email address will not be published.