Reset Password

Advanced Search
Deine Suchergebnisse
1. Juni 2018

Urlaub in Daytona Beach und was dich erwartet

Hier liefern wir dir einen kleinen Vorgeschmack auf das was dich bei einem Urlaub in Daytona Beach erwarten kann.

Beliebter Badeort, Heimat des Spring Break, Zentrum des Rennsports – die Kleinstadt Daytona Beach an der Ostküste Floridas hat viele Gesichter: Mit ihrem sonnigen Wetter und den traumhaften Stränden zieht sie Sonnenanbeter aus kalten Gefilden an, während Motorsport-Enthusiasten bei der Rennstrecke Daytona Speedway ins Schwärmen kommen. Daneben ist Daytona Beach ein Abenteuerspielplatz für Jung und Alt, bietet jedoch auch Naturfreunden und kulturell Interessierten ein vielfältiges Ferienprogramm. Die Stadt ist in 5 Stunden mit dem Auto von Cape Coral zu erreichen. Daneben stehen Greyhound-Busse von Fort Myers nach Daytona Beach zur Verfügung.

Die Strände von Daytona Beach

Der 37 Kilometer lange Strand gehört zu den Hauptgründen, nach Daytona Beach zu reisen. Mit seinem besonders feinen Sand, den kräftigen Wellen und dem türkisblauen Wasser verspricht er perfekten Badespaß unter der strahlenden Sonne Floridas. Eine Besonderheit: Der Strand von Daytona Beach ist auch für Autofahrer zugänglich. „Cruisen“ nennen die Einheimischen das langsame Spazierenfahren am Strand. Daytona Beach ist nun einmal eine Rennsport-Metropole durch und durch. Doch keine Angst, es gibt auch autofreie Strandabschnitte. Karnevalsatmosphäre verbreitet der Strandabschnitt am Daytona Pier. Hier kann man entspannt ein Eis genießen oder sich auf den Achterbahnen und Karussells des Freizeitparks Daytona Boardwalk Amusement vergnügen.

Auch wenn sich Daytona Beach längst in einen familienfreundlichen Ferienort verwandelt hat, ist die Stadt immer noch ein beliebtes Ziel für Spring Break-Urlauber. Tausende feierwillige Studenten verwandeln den Strand von Daytona Beach im Frühjahr in eine ausgelassene Partymeile. Doch auch dann finden sich noch entspannte Strandabschnitte, etwa am nördlich gelegenen Ormond Beach. Dieser gehörte einst dem Multimillionär John D. Rockefeller. Der Romano Beachfront Park ist beliebt bei Familien mit Kindern, die dort picknicken und im warmen, ruhigen Wasser planschen. Eine Badeaufsicht wacht über die kleinen Strandbesucher. Der Sun Splash County Park bietet ebenfalls Zugänge zum Strand, daneben befinden sich dort Volleyballnetze, Picknickbereiche und ein Spielplatz im Schatten. Bei der Beliebtheit des Strands von Daytona Beach wundert es nicht, dass sich die meisten Hotels an der Küste befinden. Egal ob grundsolides Motel, Strandresort mit eigenem Wellness-Bereich oder luxuriöse Sterne-Unterkunft: Die Auswahl lässt keine Wünsche übrig. Wer auf der Suche nach einem naturbelassenen Strand ist, um den Artenreichtum von Floridas Küste kennen zu lernen, ist im Smyrna Dunes Park genau richtig. Der nur 20 Minuten von Daytona Beach entfernte Strand wird auf drei Seiten von Wasser umspült und bietet die Gelegenheit, malerische Sanddünen auf einer Wanderung zu erkunden.

Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten in Daytona Beach

Auch abseits der Strände hat Daytona Beach genug Attraktionen zu bieten, um Besucher tagelang zu fesseln. Ein beliebtes Ziel für ausgedehnte Spaziergänge ist der Ponce de Leon Lighthouse, der größte Leuchtturm Floridas. Von dort oben genießen Besucher ein herrliches Panorama über den Halifax River und die Atlantikküste. Familien mit Kindern verbringen aufregende Badetage im Erlebnisbad Daytona Lagoon Water Park mit ihren bis zu 20 Meter hohen Wasserrutschen. Hoch hinaus geht es auch beim Daytona Beach Zipline Adventure, einem spaßigen Parcour in den Baumwipfeln des Tuscawilla Parks.

Wer es ruhiger mag, besucht die Museen von Daytona Beach: Im Museum of Arts and Sciences kommen nicht nur Kunstfreunde auf ihre Kosten. Das Museum besitzt auch eine umfangreiche Fossiliensammlung und ein Planetarium. Mehr über die Stadtgeschichte erfahren Besucher im Halifax Historical Museum, und Gäste, die sich für Fotografie interessieren sind im Southeast Museum of Photography genau richtig.

Eine gute Möglichkeit, die vielfältige Flora und Fauna der Küstengewässer Floridas kennen zu lernen, ist das Marine Science Center. Hier können Besucher Meeresbewohner wie Krabben, Anemonen und Rochen nicht nur ansehen, sondern auch in die Hand nehmen. Daneben werden dort verletzte Meeresschildkröten gepflegt und anschließend in die Freiheit entlassen.

Nach einem ereignisreichen Tag gibt es nichts Besseres, als sich in einem der über 400 Restaurants zu stärken. Viele Lokale liegen direkt am Halifax River und bieten zum schmackhaften Essen noch eine romantische Aussicht. Auch an abendlicher Unterhaltung fehlt es nicht: Bars und Clubs am Strand locken Besucher mit Live-Musik, und Theater wie das Peabody Auditorium und das Seaside Music Theater bieten die perfekte Gelegenheit, sich ein Broadway-Musical anzusehen.

Rennsport in Daytona Beach

Das Herz der „Welthauptstadt des Rennsports“ schlägt im Daytona International Speedway. Das Rennstadion ist mit 4 Kilometern Streckenlänge und einem Fassungsvermögen von 168.000 Gästen so groß wie ein ganzes Stadtviertel und wurde unlängst für stolze 400 Millionen USD modernisiert. Motorfreunde wähnen sich im siebten Himmel, wenn sie von den Rängen miterleben, wie 50 aufgemotzte NASCAR-Boliden mit ihren dröhnenden V8-Motoren über die Rennstrecke rasen. Hauptveranstaltung ist natürlich das Daytona 500, das „Große Amerikanische Rennen“. Motorradfreunde kommen beim Daytona 200 auf ihre Kosten, und exotische Straßensportwagen können Zuschauer beim 24-Stunden-Rennen von Daytona bestaunen. Bei einer Führung durch die Motorsports Hall of Fame of America lassen sich legendäre Rennboliden, aber auch Motorräder, Schnellboote und Flugzeuge bestaunen. Wer wirklich Benzin im Blut hat, wird es sich nach der Führung nicht nehmen lassen, selber in einem der NASCAR-Boliden mit zu fahren.

Doch die Leidenschaft für brummende Motoren erstreckt sich nicht nur auf das Rennstadion. Jedes Jahr im März verwandeln sich die Straßen von Daytona Beach in eine Schaumeile für Biker und Motorradfreunde. Zur Daytona Bike Week strömen über 500.000 Besucher in die Stadt, um ihre auf Hochglanz polierten Maschinen zu präsentieren. Daneben findet während der Bike Week im Speedway das Motorradrennen Daytona 200 statt, und eine Fülle von Händlern stellt die neusten technischen Errungenschaften und Motorrad-Accessoires zur Schau. Die Veranstaltung ist so erfolgreich, dass es seit einigen Jahren weitere Ableger der Bike Week gibt, etwa in Form der Bike Night in Cape Coral und Fort Myers.

Category: Städte
Share

Leave a Reply

Your email address will not be published.