Reset Password

Advanced Search
Your search results
27. März 2019

Planet Monkman

Weihnachten bei 25° Celsius und ohne Schnee? In Cape Coral lässt man sich davon die Feiertage nicht vermiesen. Viele Häuser sind weihnachtlich geschmückt, aber kaum ein Einwohner der Kleinstadt in Süd-Florida gibt sich mit der Festtagsbeleuchtung so viel Mühe wie Neil Monkman, Schöpfer des Weihnachtsdorfs „Planet Monkman“. Während die meisten Amerikaner erst ein paar Tage vor Weihnachten mit dem Dekorieren anfangen, braucht Neil ganze 5 bis 6 Wochen, um seine aufwändige Show vorzubereiten. Wo Amateure nur ein paar Lichterketten über die Dachrinne werfen, verbringt der Südfloridaner Stunden vor dem Computer oder schwingt die Bohrmaschine, um sein Weihnachtsdorf mit bunt beleuchteten Rentieren und Zuckerstangen zu planen und aufzubauen. Dabei begann alles ganz bescheiden im Jahr 1999, als Neil und seine Frau Stella die erste Lichterkette kauften, um ihren Wohnwagen zu dekorieren. Stück für Stück wuchs die Weihnachtsdekoration, bis Neil im Jahr 2007 zum ersten Mal das Planet Monkman in seinem neuen Heim in Cape Coral errichtete.

Nicht nur das Haus, auch der weitläufige Rasen wird von 160.000 Lichtern erleuchtet. 30 Kontroll-Panele muss Monkman einrichten, und insgesamt 3-4.000 Kabelbinder verbraucht der Technik-Fan. Viele Besucher fragen ihn, wie er seine Stromrechnung noch bezahlen kann. Doch da jedes LED-Licht nur für kurze Zeit brennt, halten sich die Mehrkosten in Grenzen. Das Aufstellen der Weihnachtsbeleuchtung hält fit: Beim Hin- und Herlaufen zwischen den Lichtern legt Monkman schon einmal 10 Kilometer am Tag zurück. Und was wäre das Planet Monkman ohne die passende musikalische Untermalung? Die bunten Lichter tanzen im Takt von Weihnachtsliedern und fetziger Rockmusik, und das eine Stunde lang. „Sequencing“ nennen Fachmänner das genaue Abstimmen von Klang und Licht – ein Vorgang, der bis zu 2 Wochen Feinarbeit erfordert. Die Idee dazu bekam Neil Monkman, als er im Fernsehen eine Bierwerbung sah, in der die Hausbeleuchtung passend zur Musik flackerte.

Frustmomente gehören bei so viel Liebe zum Detail dazu, genau wie durchgebrannte Sicherungen. Doch Neil nimmt es mit Humor. Schließlich stellt er das Planet Monkman nicht nur für sein Privatvergnügen auf. Die Spenden, die Neil Monkman von den Besuchern einnimmt, kommen gemeinnützigen Zwecken zu gute: 2018 etwa einer Stiftung, die die Hundestaffeln der Polizei mit dringend benötigten schusssicheren Westen ausstattet. Wer das Planet Monkman besuchen will, muss zur 1938 NE 20th Street im Nordosten von Cape Coral fahren. Doch der Andrang ist groß: Bis zu 200 Autos pro Tag kommen bei den Monkmans vorbei, um sich das Weihnachtsdorf anzusehen. Und anzuhören, denn das Planet Monkman hat sogar einen eigenen Radiosender. Von 18:00 bis 22:00 Uhr dauert das weihnachtliche Spektakel. Danach genießen sowohl die Monkmans als auch die Nachbarn ihre verdiente Feiertagsruhe. Wer sich für die Vorbereitung des Planet Monkman interessiert, kann auf Neil Monkmans Facebook-Seite vorbeischauen. Dort postet Neil neben technischen Updates auch die schönsten Fotos und Videos von Cape Corals aufwändigster Weihnachtsbeleuchtung.

 

Dir gefällt Urlaub-in-Florida.net? Dann werde doch Teil unserer Facebook-Community.
Oder melde dich bei unserem kostenfreien Newsletter an und erhalte zukünftig, regelmäßige Informationen und Angebote rund um Florida.
Wir freuen uns auf dich!

Leave a Reply

Your email address will not be published.