Passwort neu vergeben

Unterkünfte finden
Your search results
3. Januar 2020

Das Corkscrew Swamp Sanctuary – Geheimtipp für Naturbeobachtungen in Naples

Alligatoren, Schildkröten, Waschbären und eine bunte Vogelschar – wer in Naples Urlaub macht und Floridas Tierwelt hautnah kennenlernen will, ist im Corkscrew Swamp Sanctuary genau richtig. Das Naturschutzgebiet in den westlichen Everglades beherbergt zahlreiche seltene Arten und vermittelt dir einen Eindruck von der unberührten Landschaft Südfloridas. Nicht nur mit Ferngläsern bewaffnete Naturfreunde sind hier anzutreffen. Bänke, Picknickbereiche und leicht zu begehende Pfade im Schatten machen das Corkscrew Swamp Sanctuary auch für Familien mit Kindern zum perfekten Ausflugsziel.

Das Corkscrew Swamp Sanctuary im Überblick

Das Corkscrew Swamp Sanctuary wurde bereits 1954 gegründet, um den Bestand an Floridas einheimischen Zypressen zu schützen. Die National Audubon Society zeichnete sich für die Errichtung des Wanderwegs verantwortlich. Heute bildet das Naturschutzgebiet den letzten großen Zypressenwald Nordamerikas, nachdem die Bäume in den 1940er und 50er Jahren intensiv abgeholzt wurden. Manche der knorrigen Riesen sind ganze 600 Jahre alt. Auch Flüsse, Sümpfe, ein mit Kiefern bewachsenes Hochland, überschwemmte Wiesen und wilde Orchideen zieren die Landschaft des Reservats. Ein weiteres Merkmal ist der „Salad Lake“, der seinen Namen den Salatblatt-ähnlichen Hyazinthen auf seiner Oberfläche verdankt.

Corkscrew-Swamp-Sanctuary-1

Was gibt es im Corkscrew Swamp Sanctuary zu sehen?

Erste Anlaufstelle ist das Blair Audubon Visitor Center. Hier informiert dich ein Film über das Naturschutzgebiet, und in einem Glastank lassen sich Baby-Alligatoren betrachten. Neben Postkarten, Souvenirs, T-Shirts und Büchern zu Floridas Natur kannst du dort auch Ferngläser kaufen, um die Vogelwelt des Sanctuarys zu beobachten. Broschüren für große und kleine Besucher liegen aus.

Ein Wanderweg, der dank hölzernen Stegen komfortabel zu begehen ist, schlängelt sich durch das Corkscrew Swamp Sanctuary: Der Pfad ist etwa 3,6 Kilometer lang und führt zunächst an überschwemmten Wiesen vorbei, wo du mit etwas Glück Schlangen und Hasen entdeckst. Anschließend geht es in den Zypressenwald – ein Refugium für allerlei Vogelarten. Neben Spechten, Falken, Blaumückenfängern und dem vom Aussterben bedrohten Holzstorch lassen sich hier Eulen von nahem beobachten. Und auch die kleinen Eidechsen sind nicht scheu. Die erhöhte Position auf dem Bohlenweg verschafft dir das Gefühl, inmitten der Wildnis zu wandeln – jedoch immer mit trockenen Füßen. Rascheln im Unterholz weist auf die Anwesenheit von Weißwedelhirschen und Waschbären hin. Und wenn du sehr viel Glück hast, bekommst du sogar einen seltenen Florida-Panther zu Gesicht.

Den letzten Teil des Weges bildet ein Sumpfgebiet. Hier verrät das Platschen bereits die Anwesenheit von Alligatoren, die das Wasser nach Beute durchkämmen. Auch Schildkröten, Frösche und Fischotter sind in diesem Feuchtgebiet zuhause. Bevor es zurück zum Parkplatz geht, kommst du noch am Salad Lake vorbei, wo zahlreiche Wasservögel wie Reiher, Löffler und Störche auf Fischfang gehen. Hier kannst du ebenfalls Alligatoren beim Sonnenbaden beobachten.

Übrigens ist es möglich, den Weg in der Mitte abzukürzen. Dann wanderst du lediglich 1,6 Kilometer. Für den gesamten Weg solltest du 2–3 Stunden einplanen. Langsam und still laufen lohnt sich, da du so wesentlich mehr scheue Tiere zu Gesicht bekommst. Das Schöne: Auf dem Weg sind oft freiwillige Mitarbeiter unterwegs, die Fragen beantworten und dich auf gut versteckte Tiere hinweisen.

Die beste Reisezeit für das Corkscrew Swamp Sanctuary

Abgesehen von Tagen mit schweren Stürmen lässt sich das Corkscrew Swamp Sanctuary das ganze Jahr über besuchen.

Im Sommer ist das Wetter typisch für Südflorida schwül und heiß. Die Tage starten meist sonnig. Bis zum Nachmittag steigen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit und es kommt zu heftigen, aber meist kurzen Regenfällen, bevor der Himmel gegen Abend wieder aufklart. Kühler und trockener präsentiert sich das Wetter im Winter – der Hauptbesuchszeit im Sanctuary.

Die Flora und Fauna des Parks ändert sich je nach Jahreszeit, sodass sich auch mehrmalige Besuche lohnen. Der Sommer ist die perfekte Zeit, um die erblühenden Geisterorchideen zu bewundern und Schwalbenweihen bei ihrer Luftakrobatik zuzusehen. Alligatoren bauen im Frühjahr ihre Nester im Schlamm. Im Sommer lassen sich die Echsen dann mit ihren Jungtieren beobachten. Die Wintermonate ziehen Scharen von Zugvögeln an, darunter die farbenfrohe Papstfinken. Reiher und Störche konzentrieren sich um die schrumpfenden Wasserlöcher und sind besonders gut sichtbar.

Von März bis November, insbesondere zwischen April und Juni, schwirren viele Bremsen durch das Naturschutzgebiet. Es empfiehlt sich also lange Kleidung und ausreichend Mückenspray.

Corkscrew-Swamp-Sanctuary-2

Geführte Touren im Corkscrew Swamp Sanctuary

Wer die Landschaft des Corkscrew Swamp Sanctuarys mit einer Gruppe erkunden und viel Wissenswertes über die Artenvielfalt Südfloridas erfahren möchte, hat die Auswahl unter folgenden Touren:

  • kostenlose, geführte Wanderungen auf dem Bohlenweg; Dauer: 1,5 Stunden
  • Early Birding Walk: morgendliche Vogelbeobachtung mit Guide
  • Ancient Forest Tours: Führungen durch den naturbelassenen Zypressenwald
  • Wanderungen durch die Flatwoods, auch abseits des Bohlenwegs
  • Butterfly Orientation Workshop: Vorträge und Exkursionen zum Thema Schmetterlinge
  • Sunset Strolls: Wanderungen bei Sonnenuntergang mit lehrreichen Infos zu den nachtaktiven Tieren des Parks
  • Night Walks: die perfekte Möglichkeit, den Stimmen des Waldes bei Nacht zu lauschen.

Über verfügbare Termine, Uhrzeiten und Preise informiert die offizielle Website corkscrew.audubon.org. Dort findest du auch weitere Veranstaltungen wie Vorträge, Konzerte und Kunstausstellungen im Besucherzentrum sowie Meditationskurse in freier Natur.

Hinweise für Besucher

Das Corkscrew Swamp Sanctuary besitzt mehrere Picknickbereiche, in denen du deine mitgebrachten Speisen verzehren kannst. Auf dem Boardwalk ist das Essen jedoch verboten. Von Dezember bis April werden im Besucherzentrum Sandwiches verkauft.

Der Bohlenweg ist behindertengerecht. Rollstühle lassen sich kostenlos ausleihen, genau wie Kinderbuggys. Hunde sind im Corkscrew Swamp Sanctuary nicht erlaubt. Weitere Hinweise sowie eine Karte des Wanderwegs findest du auf der offiziellen Website https://corkscrew.audubon.org.

Anfahrt, Öffnungszeiten und Preise

Das Corkscrew Swamp Sanctuary lässt sich in 40 Autominuten von Naples aus erreichen. Dafür folgst du einfach den braunen Hinweisschildern auf der Immokalee Road. Das Parken vor Ort ist kostenlos.

Der Bohlenweg ist das ganze Jahr über täglich von 07:00–17:30 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist um 16:30 Uhr. Das Besucherzentrum schließt täglich um 17:30 Uhr.

Der Eintrittspreis beträgt umgerechnet 12,50 Euro für Erwachsene und 3,50 Euro für Schüler von 6–18 Jahren. Kinder unter 6 Jahren zahlen keinen Eintritt. Wenn du am Nachmittag kommst, kannst du das Sanctuary mit dem gleichen Ticket am nächsten Morgen noch einmal besuchen.

Weitere Themen rund um Naples

Hier findest du eine Auswahl weiterer Themen rund um Naples.

Leave a Reply

Your email address will not be published.