Password ändern

Nach Unterkünften suchen
Deine Suchergebnisse
19. September 2019

Das Kennedy Space Center – die Weiten des Alls

Das Kennedy Space Center – die Weiten des Alls – stellt den berühmtesten Schauplatz amerikanischer Weltraumgeschichte dar, denn hier starteten die ersten Astronauten ihre Missionen ins All. Noch heute tüfteln ganze 17.000 Mitarbeiter an den Raketen, die von Cape Canaveral aus ihre Reise beginnen.

Daneben ist der Weltraumbahnhof die erste Anlaufstelle für Besucher des Sunshine State, die in die Welt der Raumfahrt eintauchen möchten. Gigantische Space Shuttles, Raumkapseln, Fahrzeuge, Flugsimulatoren und spannende Filme machen das Kennedy Space Center zum absoluten Muss für große und kleine Weltraum-Enthusiasten.

Attraktionen & Areas: Was gibt es im Kennedy Space Center zu sehen?

Raketen jeder Generation und interaktive Ausstellungen erwarten Gäste auf dem weitläufigen Gelände des Kennedy Space Center. Das sind die berühmtesten Attraktionen des Weltraumbahnhofs:

Besucherzentrum

Erste Anlaufstelle ist der KSC Visitor Complex – an sich schon so groß, dass man hier Stunden verbringen kann. Der Komplex ist in sog. Missionen unterteilt. Und zwar in chronologischer Reihenfolge, sodass Besucher die Geschichte der Raumfahrt von den ersten Pionieren bis zur heutigen Zeit hautnah miterleben können. Zu den Highlights des Besucherzentrums gehören:

 

  • Ein maßstabsgetreuer Nachbau des Hubble-Teleskops
  • das 37 Meter lange Space Shuttle Atlantis, das Besucher von allen Seiten und sogar von innen bewundern können.
  • originalgetreue Weltraum-Toiletten und Schlafkammern für Astronauten
  • die Astronaut Hall of Fame, in der Helden der Raumfahrt wie Neil Armstrong verewigt sind
  • Forever Remembered, ein Denkmal in Gedenken an die Astronauten, die 2003 in der Columbia-Katastrophe starben
  • Nasa Now, eine Ausstellung moderner Satelliten und Raumkapseln, die von der NASA und ihren Partnern entwickelt wurden
  • das Lunar Theatre, eine Vorstellung mit Originalfilmen und lebensechten Modellen, die die erste Mondlandung nachstellt.
  • der Rocket Garden, eine Sammlung von sieben senkrecht stehenden Raketen aus der Anfangszeit der NASA-Missionen.
  • ein fünfstöckiges IMAX-Kino mit realistischen 3D-Filmen.
  • Space Shop, der weltweit größte Geschenkeladen für NASA-Souvenirs.

Journey to Mars: Explorers Wanted

Eines Tages den Roten Planeten besiedeln – diesem Traum kommen Besucher in der Ausstellung Journey to Mars einen Schritt näher. Hier werden nicht nur Mars-Fahrzeuge präsentiert, die den Erdennachbarn bereits befahren. Auch futuristische Konstruktionen wie das spinnenartige ATHLETE-Gefährt, das sich auf jedem Terrain bewegen kann, sowie eine Raumkapsel lassen sich bestaunen. Das Schöne: Die Informationen der Ausstellung werden in Echtzeit aktualisiert. So bleiben Gäste immer auf dem Laufenden darüber, wie weit die NASA mit der Erschließung des Roten Planeten vorangeschritten ist.

Apollo/Saturn V Center

Auf einer Bustour erreichen Besucher dieses weitläufige Areal, in dem sich alles um die Apollo-Missionen der NASA dreht. Bevor es zu den Raketen geht, steht eine Besichtigung des Kommandomoduls an, mit der die Flüge vom Boden aus gesteuert wurden. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die echte Saturn V Trägerrakete. Dank einer Länge von 110 Metern dauert es etwas, bis man das gigantische Stück Ingenieurskunst im Ganzen gesehen hat. Rund herum verdeutlichen zahlreiche Elemente aus dem Inneren des Raumschiffs, wie das Leben der Astronauten im Weltraum aussah. Und auch wer einmal echtes Mondgestein anfassen möchte, ist im Apollo/Saturn V Center genau richtig.

Shuttle Launch Experience

Wer sich einmal wie ein Astronaut beim Start eines Space Shuttles fühlen möchte, kommt bei der topmodernen Shuttle Launch Experience voll auf seine Kosten. 60 Millionen USD und sechs Jahre Entwicklung flossen in diesen Simulator. Nach einer Einführung durch den Shuttle-Commander Charles F. Bolden treten 44 Gäste gleichzeitig den achtminütigen Flug ins All an. Danach öffnet sich die Luke und gibt einen erhabenen Blick auf unseren Blauen Planeten frei.

Children´s Play Dome

Für die kleinen Besucher gibt es im Kennedy Space Center allein schon genug zu bestaunen. Als i-Tüpfelchen wurde der Children´s Play Dome errichtet, ein Indoor-Spielplatz im Weltraum-Stil. Hier können die Nachwuchs-Astronauten nach Herzenslust klettern, rutschen, sich durch enge Schächte zwängen und mit kindertauglichen Space Shuttles auf eine Fantasiereise in die Galaxis gehen, während sich die Eltern an den Picknicktischen ausruhen.

Kennedy Space Center – Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Das Kennedy Space Center ist täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Das Tagesticket kostet für Erwachsene umgerechnet 51 Euro, für Kinder bis 12 Jahre 42 Euro. Im Preis enthalten ist neben den Attraktionen in und um den Visitor Complex eine Bustour zum Apollo/Saturn V Center.

Wer es nicht schafft, alles an einem Tag zu sehen – und das ist bei der Fülle an Exponaten leicht möglich – kann das 2-Tages-Ticket für 68 Euro (53 Euro für Kinder) erwerben. Daneben können folgende Zusatztouren gebucht werden:

  • KSC Explorer Tour: Für 22,50 Euro (17 Euro für Kinder) erhalten Besucher eine Führung zu den abgesperrten Arealen des Space Center inklusive der riesigen Raketen-Fertigungshalle.
  • Cape Canaveral Early Space Tour: Diese dreistündige Führung beinhaltet einen Abstecher zum historischen Startgelände auf Cape Canaveral und eine Besichtigung des Air Force Space & Missile Museum. Die Kosten liegen bei 22,50 Euro (17 Euro für Kinder)
  • Launch Director Tour of Space Shuttle Atlantis: Für 59 Euro unternehmen Gäste eine exklusive Besichtigung des Space Shuttle Atlantis, angeleitet vom Launch Director Mike Leinbach.
  • Dine With An Astronaut: Das Mittagessen mit einem echten Astronauten bietet die perfekte Gelegenheit, Weltraumgeschichten aus erster Hand zu erfahren. 27 Euro (14,50 Euro für Kinder) kostet das Erlebnis.
  • Astronautentraining: Für alle, die am eigenen Leib erfahren möchten, wie die Ausbildung zum Astronauten abläuft, hält das Kennedy Space Center verschiedene Programme bereit: vom Mars-Atmosphären-Simulator für 36 Euro bis zum Training, das echte NASA-Astronauten vor Weltraumflügen durchlaufen (Kosten: 156 Euro)

Kennedy Space Center – Ein unvergessliches Erlebnis

Ein unvergessliches Erlebnis ist natürlich ein Raketenstart im angrenzenden Cape Caneveral, den Besucher live und ohne Aufpreis vom Visitor Complex aus mitverfolgen können. Daneben werden Touren zu speziellen Aussichtsgalerien angeboten, die 18 bzw. 44 Euro kosten. Über die aktuellen die Raketenstarts informiert der Eventkalender auf der offiziellen Website kennedyspacecenter.com.

Anfahrt zum Kennedy Space Center

Der Weltraumbahnhof erstreckt sich auf Merritt Island an der Ostküste Floridas. Nur eine Autostunde entfernt liegt die Freizeitpark-Metropole Orlando. Etwa vier Stunden dauert die Anfahrt mit dem Auto von Cape Coral. Deutlich schneller ist ein Flug zum Internationalen Flughafen Orlandos. Von der Stadt aus werden auch geführte Bustouren zum Kennedy Space Center angeboten.

Route zum Kennedy Space Center berechnen

Adresse für das Navigationsgerät: Florida 32899, USA

Kennedy Space Center: Unterkünfte in der Nähe

Die Anreise zum Kennedy Space Center war zu lang und du möchtest am nächsten Tag zurückreisen? Wir zeigen dir ein paar Möglichkeiten.

Dir gefallen unsere Empfehlungen nicht? In unserer Map findest du weitere Unterkünfte in der Nähe.



Booking.com

Weitere Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele & Events

Hier findest du eine Auswahl der meist gesuchten Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele & Events rund um Urlaub in Florida aus unserer Community.

Leave a Reply

Your email address will not be published.